Backen mit Eveline Wild

Für guten Kuchen braucht man bekanntlich sieben Sachen. Noch besser gelingt er mit Tipps von der Konditoren-Weltmeisterin Eveline Wild. In der Eventküche von Kastner & Öhler in der Grazer Innenstadt konnte man ihr zusehen und zuhören.

Der Apfel-Sandkuchen ist eines der Lieblingsrezepte unserer evelina-Fans: Auf einen knusprigen Mürbteigboden kommt die Sandmasse und obendrauf Apfelhälften mit einer zarten Butter-Zucker-Zimt-Mischung. Klingt einfach, ist es auch, aber die Raffinesse liegt – wie immer – im Detail.

Worauf es dabei ankommt, erfuhren die Besucher*innen beim Schaubacken in der Eventküche von Kastner & Öhler. Gerade rechtzeitig vor Weihnachten, wenn beispielsweise das Thema Mürbteig besonders aktuell ist. Margarine oder Butter? Zimmertemperatur oder frisch aus dem Kühlschrank? Aber auch die Verarbeitung von Äpfeln und das stimmige Verhältnis von Apfel, Zucker, Zimt und Fett kamen zur Sprache.

Wie bei ihren Fernseh-Shows erklärte Eveline Wild, worauf es bei jedem einzelnen Arbeitsschritt ankommt. Weil das Backen diesmal aber live war, antwortete sie gleich auf unzählige Fragen, während sich der wunderbare Apfelkuchenduft aus dem Backrohr der Schauküche allmählich wie ein aromatischer Schleier über die gesamte Küchenabteilung von Kastner & Öhler legte. Zu verkosten gab es den Kuchen und evelina Äpfel selbstverständlich auch.

Das Rezept für den Apfel-Sandkuchen findet ihr auf https://www.evelina.at/recipe/apfelsandkuchen/.