Weihnachtsgansl mit evelina Apfelfülle und Maroni-Rotkraut

Zu Weihnachten darf es schon ein wenig aufwendiger sein. Unser Tipp: eine Weihnachtsgans. Selbst wenn die Großfamilie oder die Freundesschar heuer nicht um den Festtagstisch sitzt. Du kannst Gans und Rotkraut ja in  Portionen verpacken und vor die Tür liefern. Kommt bestimmt gut an!


evelina Apfelfülle

Wie der Name schon sagt, wird die Fülle normalerweise in die Gans gegeben. Aufgrund der einfacheren Handhabung, beschreiben wir  die Zubereitung für ein separates Blech.

– ZUTATEN –

1 evelina Apfel
60 g Zwiebel
2 EL Butter
500 g altbackene Semmeln oder Semmelwürfel
300 ml Milch
5 Eier
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian

 – ZUBEREITUNG –

evelina Apfel schälen, entkernen, mit Zwiebel in Würfel schneiden und in Butter glasig andünsten.  Semmeln oder Semmelwürfel in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln mit Milch aufgießen, damit die Milch etwas Temperatur bekommt. Das Zwiebel-Milch-Gemisch über die Semmeln gießen, bedecken und gut durziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian würzen, Eier hinzufügen, durchmischen und nochmals durchziehen lassen. Ein Blech leicht befetten, die Fülle aufbringen und im Ofen bei 160°C ca. 40 Minuten garen.


Maroni-Rotkraut

– ZUTATEN-

500 g Rotkraut
150 ml Rotwein
150 ml Orangensaft
3 EL Preiselbeeren
80 g Maroni geschält und in Stücke geschnitten
½ TL Zimt-Pulver
 ½ TL Nelken-Pulver
2 EL Maizena

 – ZUBEREITUNG –

Rotkraut in feine Streifen schneiden. Aus Rotwein, Orangensaft, Zimt, Nelken, Preiselbeeren und Maroni (einen Sud zubereiten.
Rotkraut zugeben, ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen und immer mal wieder umrühren. Zum Schluss 2 EL Maizena mit 2 EL Rotwein anrühren und das Kraut damit abbinden.


Weihnachtsgans

– ZUTATEN-

1 Weidegans
3 TL Salz
 ½ TL Pfeffer
 1 TL Paprikapulver,
1 TL Thymian
1 TL Rosmarin
2 EL Maizena
100 ml Soja-Sauce
200 ml Rotwein

 – ZUBEREITUNG –

Die Gans waschen, trocknen und eventuell loses Fett entfernen. Für das Garen gibt es, je nachvorhandener Ausstattung, zwei verschiedene Varianten.

Variante 1
Die Gans auf ein Blech legen und im Dampfgarer bei 80°C ca. 4 Stunden weich garen.

Variante 2
Die Gans in einen Bräter geben und mit reichlich Wasser aufgießen. Bräter mit einem Deckel verschließen und bei 180°C im Ofen ca. 3 Stunden weich schmorren.

Nach beiden Varianten das Fett und die ausgelaufen Flüssigkeit in einen Topf abgießen. Anschließend wird die Gans mit einer Gewürzmischung innen und außen gut eingerieben und bei 180°C Heißluft ca. 40 Minuten im Ofen nicht zugedeckt knusprig braten. Den Bratensatz mit der zuvor abgegossenen Flüssigkeit aufgießen, lösen und wieder in den Topf geben. Soja-Sauce und Rotwein hinzufügen, kurz reduzieren und mit  1 EL Maizena mit 2 EL Rotwein binden.  Gansl, Maroni-Rotkraut und evelina-Apfelfülle entweder portionsweise auf einem Teller oder im Ganzen auf einer Platte anrichten.