Orientalisch inspiriertes Apfel-Zwiebel-Chutney

Diesmal kombinieren wir die feinen Apfelaromen mit orientalischen Gewürznoten. Als raffinierte Beilage zu Käse und Fleischspeisen ist dieses Chutney wärmstens zu empfehlen. Ein DYI Geschenk für deine Lieben oder Delikatesse für dich selbst!


– ZUTATEN –
6 evelina Äpfel
2 EL Ghee (Butterschmalz)
3 cm frischer Ingwer
1 Chilischote
1 TL Kurkuma
1/4 TL Kardamom
1/2 TL Zimt
1/2 TL Salz
1 große Zwiebel
2 EL Apfelessig
100 ml Wasser
3 EL Ahornsirup
2 EL Zitronensaft

– ZUBEREITUNG –
Zuerst den Ingwer schälen und mit der Chilischote fein hacken. Danach die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
In einem Topf das Ghee erhitzen, Ingwer und Chili darin 1 bis 2 Minuten dünsten. Kardamom, Kurkuma und Zimt dazugeben und eine Minute andünsten.
Zwiebel dazugeben und 2 bis 5 Minuten in den Gewürzen anrösten.
evelina Äpfel, 2 EL Apfelessig und 100 ml Wasser dazugeben. Gelegentlich umrühren und 20 Minuten zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Wenn das Obst weich ist, mit Zitronensaft, Salz und Ahornsirup abschmecken.
Das heiße Chutney in abgekochten Schraubgläser füllen, umdrehen und auskühlen lassen.

Eveline Wilds Tipp –
Du kannst einen Teil mit dem Pürierstab pürieren, dann wird die Konsistenz cremiger.
Das Chutney hält sich in Gläsern, wenn sie gut abgekocht und verschlossen sind, mehrere Monate. Ist das Chutney einmal geöffnet, solltest du es schnell verbrauchen. Im Kühlschrank bleibt es 1-2 Wochen frisch.